Arbeitseinsatz am Sportplatz am 11.01. und 16.01.19

Noch vor dem Auftakt der Vorbereitung auf die Rückrunde trafen sich zahlreiche Mitglieder der Abteilung Fußball, um den Kabinentrakt unterhalb des Sportlerheims wieder auf Vordermann zu bringen. Zahlreiche Arbeiten wurden dabei angegangen. So standen unter anderem eine Grundreinigung  sowie kleinere Umgestaltung der Kabinen, Reinigen/ Entkalken des Duschraums, Aufberäumen der Trainingsmaterialien bis hin zum Verputzen und Malern der Schiedsrichterkabine an. So konnte man in den zwei Tagen wieder frischen Glanz in die "heiligen Hallen" des SV Wacker bringen.  An dieser Stelle danken wir noch einmal allen Helfern!

Ein paar Beweisbilder der Arbeiten findet ihr in dieser kleinen Galerie. 


Das war die Sportwoche 2019


100 Jahre SV Wacker - Bericht vom Wochenspiegel (19.06.19)

Sport frei an der Saale: Fußballer, Kanuten, Karnevalisten und Tänzer unter einem Dach. 

 

Wengelsdorf (sw). Am Rande des Burgenlandkreises blickt ein Dorf aktuell aufgeregt auf die kommenden Tage. In Wengelsdorf steht nämlich die traditionelle Sportwoche vom 20. bis 23. Juni an, bei der in diesem Jahr auch das 100-jährige Vereinsbestehen des SV Wacker 1919 Wengelsdorf e.V. gebührend gefeiert werden soll. Die Anfänge des Vereins liegen sogar noch weiter zurück, denn der SV Wacker ging aus dem 1894 gegründeten Turnverein Friesen Wengelsdorf hervor (siehe nebenstehende Vereinsgeschichte).  

 

In der jüngeren Vergangenheit hatte unser Verein reichlich zu feiern. Besonders die Fußballer holten so manche Trophäe nach Wengelsdorf. Nach dem Aufstieg der Ersten Mannschaft in die Kreisoberliga (2013) stieg die Wackerelf drei Jahre später als Meister der Kreisoberliga in die Landesklasse auf. Getoppt wurden die erfolgreichen Jahre durch den erstmaligen Gewinn des Kreispokals sowie den Supercup in 2018.

 

„Der diesjährige Aufstieg der Zweiten Mannschaft in die Kreisliga fügt sich nahtlos in diese Erfolgsserie ein“, so Karsten Wolf. Der 46-jährige ist ein echtes Wengelsdorfer Urgestein und stand für den SV Wacker unter anderem in der Landesliga auf dem Platz. Heute engagiert er sich als sportlicher Leiter vor allem neben dem Feld, schnürt jedoch ab und an noch die Fußballschuhe für die Zweite Mannschaft sowie die Alten Herren.

 

Erfolgreiche Kanuten

 

In Wengelsdorf wird das Vereinsleben allerdings nicht nur durch den Fußball bestimmt. In den Abteilungen Tanz, Karneval und Kanu sind zahlreiche weitere Mitglieder beim SV Wacker aktiv. Insgesamt zählt der Verein aktuell 237 Mitglieder. Eine davon ist Johanna Plath. Die 11-jährige Kanutin holte zuletzt bei den Landesmeisterschaften, die am ersten Juniwochenende in Magdeburg stattfanden, fünf Medaillen. „Insgesamt fuhren wir sogar 19 Medaillen ein“, berichtet Johanna Plath stolz.

 

Als nächstes stehen für die Kanuten ab dem 26. Juni die Ostdeutschen Meisterschaften auf dem Beetzsee in Brandenburg auf dem Programm. Auf die Frage, welches ehrgeizige Ziel sie sich dafür setzt, antwortet die junge Kanutin: „Richtig strecken müsste ich mich sicherlich im 2er-Kanu über die Distanz von 500m unter die ersten drei zu kommen. Das wäre schon ein Highlight.“ 

 

Weiteres Jubiläum: Tänzer feiern 10-jähriges Bestehen

 

Ein Höhepunkt steht auch für die Tänzer des SV Wacker Wengelsdorf an, denn das 10-jährige Bestehen der Abteilung wird am 19. Oktober dieses Jahres mit einer Galaveranstaltung gewürdigt. „Zu dieser werden neben geladenen Gästen auch ausgewählte Tanzpaare aus anderen Vereinen dabei sein“, blickt Tänzer Detlef Neuwirth freudig voraus.

 

Er ist seit den Anfängen der Abteilung Tanz dabei und berichtet stolz von deren positiven Entwicklung: „Heute sind wir knapp 30 Mitglieder und auch die regelmäßig im Saal der Alten Schule stattfindenden Tanzabende erfahren wachsenden Zuspruch hier im Dorf.“ Ein Höhepunkt für die Tänzer ist auch die jährliche Fahrt nach Prag, wo man an einem Workshop teilnimmt, den der Vorsitzende des Prüfungsausschusses für Tanzlehrer in Tschechien leitet.

 

Karnevalisten feierten ihr 70-jähriges Jubiläum bereits im Frühjahr

 

Der diesjährige Höhepunkt für die Wengelsdorfer Karnevalisten liegt dagegen bereits zurück, denn in der abgelaufenen Karnevalssaison feierte die Abteilung ihr 70-jähriges Bestehen. Dazu haben die Wengelsdorfer Karnevalisten eine zusätzliche Festveranstaltung für langjährige Karnevalsmitglieder, Sponsoren und befreundeten Karnevalsvereinen durchgeführt. „Die Planungen für die kommende Saison laufen allerdings bereits“, verrät das Gardemitglied Ulrike Haustein schon einmal. Die 21-jährige ist bereits seit zehn Jahren Vereinsmitglied und seit 2014 in der Abteilung Karneval aktiv.

 

Vor drei Jahren hat sie zusätzlich die Trainerschaft der Garde übernommen. Aktuell beschäftigt sich die 21-jährige intensiv mit dem am Sonntag, 23. Juni ab 12 Uhr stattfindenden Familiensportfest. In den vergangenen Jahren konnten sich die Teilnehmer bereits im Gummistiefelweitwurf oder Schubkarrenrennen messen. Auch für dieses Jahr stehen wieder durchaus herausfordernde Disziplinen auf dem Programm. Die Teilnahme ist ab drei Personen möglich, wobei mindestens ein Kind mit an den Start gehen soll. Die Anmeldung findet direkt auf dem Sportplatz statt. Den Wettkämpfern winken attraktive Preise. 


Das war die Sportwoche 2017


Zur traditionellen Sportwoche hatte unser Verein wieder ein buntes Programm ausgearbeitet, um Mitgliedern, Fans und Besuchern einiges zu bieten.

Bilder gibt es hier.

 

Los ging es am Donnerstag mit dem Berglauf der Kinder, die den kurzen, aber doch anstrengenden Anstieg bravourös meisterten und sich anschließend neben den Medaillen auch noch Obst und Kaltgetränke zur Stärkung abholen durften. Durch die Überschneidung mit dem anschließenden Skatturnier sowie dem Training unserer Fußballer waren auch zahlreiche Leute zu Gast, um den kleinen Läufern für ihre Leistungen einen kleinen Applaus zu spendieren. Beim Skatturnier sicherte sich Holger Liebbau mit über 2.000 Punkten den Turnier- und damit auch Pokalsieg.

 

Weiter ging es dann am Freitagabend mit dem Kegeln der Frauen sowie einem Fußball-Freizeitturnier, an dem insgesamt sechs Mannschaften (MKL-Soccer,  H&L, Sylatec/Zimmermann, Zoo Leipzig, Oldies, Weber) teilnahmen. Hierbei setzte sich das Team "Zoo Leipzig" mit einer fast makellosen Bilanz (4 Siege, 1 Unentschieden) vor den MKL-Soccers (4 Siege, 1 Niederlage) und Team "Weber" (3 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage) durch. Auf den weiteren Plätzen folgten H & L (2 Siege, 3 Niederlagen), unsere Oldies (1 Sieg, 4 Niederlagen) und Sylatec/Zimmermann (5 Niederlagen).

 

Am Samstag absolvierten unsere Männer ihre beiden letzten Saisonspiele. Mit einem knappen Sieg der Reserve (2:1 gg. Burgwerben II) und der Derbypleite unserer Ersten (1:2 gg. TSV Leuna) fielen die Ergebnisse recht unterschiedlich aus. Parallel zum Spiel der Ersten ab 15 Uhr lief auch das Preiskegeln sowie die große Tombola, bei der es zahlreiche attraktive Preise zu gewinnen gab (unter anderem Digitalkamera, ein Satz Reifen, ...). Die gastronomische Versorgung war durch Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltem & zahlreichen Kaltgetränken auch sicher gestellt.

 

Ein unplanmäßiger, aber kurzfristig arrangierter Programmpunkt war am Samstagabend das Torwandschießen beim Saisonabschluss. Angetrieben vom nimmermüden "Moderator" Detlef Neubert probierten sich einige Schützen aus, bis das Teilnehmerfeld auf die drei Toptorschützen Charlotte Gerlach, Hannes Schunke und Lutz Gärtner zusammenschmolz. Am Ende bewies Lutz Gärtner in diesem Nervenkrimi vor einer stimmungsvollen Kulissen die größte Genauigkeit und holte sich den Hauptgewinn - ein Hammel! Fast noch mehr Beifall als Lutz Gärtner verdiente sich Detlef Neubert mit seiner humorvollen Moderation rund um das Torwandschießen. Klasse, Detlef!

 

Am Sonntag wurde dann am Vormittag ein Fußballnachwuchsturnier durchgeführt. Mit dem 1. Familiensportfest folgte dann eine Premiere in der Sportwoche - und dieser Programmpunkt könnte zu einem festen Bestandteil werden. Insgesamt elf Familien stellten sich den verschiedenen Herausforderungen (unter anderem Dosen werfen, Sackhüpfen, Kegeln, Eierlaufen, Gummistiefelweitwurf). Bei all dem Trubel auf dem Sportplatz war der Vereinsraum eine Oase der Ruhe, denn beim Kartenhäuschen bauen konzentrierten sich alle Teilnehmer besonders stark. Am Ende triumphierte bei der Premiere des Familiensportfestes Familie Brückner und durfte sich über den Hauptgewinn (1 Familienticket für den Zoo) freuen.

 

Ein besonderer Dank gilt all denen, die zum Gelingen der Sportwoche in diesem Jahr beigetragen haben.

 

Das Programm noch einmal in der Übersicht:

Vom Do., 8. Juni bis So., 11. Juni 2017.

 

Donnerstag, 8. Juni

17.30 Uhr: Berglauf der Kinder

18.00 Uhr: Skatturnier

 

Freitag, 9. Juni

18.00 Uhr: Fußballturnier Freizeitmannschaften

18.00 Uhr: Kegeln der Frauen

 

Samstag, 10. Juni

12.30 Uhr: Heimspiel II. Mannschaft vs. SV Burgwerben
15.00 Uhr: Heimspiel I. Mannschaft vs. TSV Leuna

sowie Preiskegeln, Kaffee und Kuchen

 

Sonntag, 11. Juni

10.30 Uhr: Nachwuchsfußballturnier

ab 14.30 Uhr: 1. Wengelsdorfer Familiensportfest

(Disziplinen u.a.: Dosenwerfen, Gummistiefelweitwurf und Torwandschießen)